USA: New York #1 + die ersten Tage

August 25, 2014

Hallo ihr Lieben! Ich bin jetzt seit drei Tagen bei meiner Gastfamilie bzw. sechs Tagen in Amerika und mittlerweile geht es mir naja, besser - aber dazu weiter unten mehr. Erst mal zum Thema New York: Die Bilder sind vom Central Park, der echt riesig ist. Es gibt so viele Planzen, Bäume und Wiesen, aber für mich fühlt es sich nicht soo an wie zuhause, wo die Natur einfach mehr Natur ist :D Die restlichen Bilder sind einfach von den Hochhäusern, wo es ja genug von gibt :D Ehrlich gesagt mag ich die Bilder nicht soo sehr. Vor allem die vom Central Park hasse ich. Ich bin so unzufrieden, hatte meine Festbrennweite nicht und hatte keine Lust zum fotografieren und ahhh.
Jetzt der persönliche Teil: Nachdem ich mich dann von meinen drei Liebsten verabschiedet hatte, hab ich erst mal realisiert, worauf ich mich hier eingelassen habe. Natürlich ist es mein größter Traum, diese 10 Monate hier in Amerika zu verbringen, aber der Anfang war echt nicht leicht. Den Flug hab ich halb schlafend, halb weinend verbracht. Ich bin vor der Stewardess in Tränen ausgebrochen und auch die Betreuerinnen haben mich getröstet und gesagt, dass sie damals den ganzen Flug geweint hatten und dass das ganz normal ist. Ich musste mich auch erst mal überwinden, ein paar Leute anzusprechen, damit ich in New York nicht allein bin. Die drei anderen Leute auf meinem Zimmer waren echt nett, daher ging  das schon. Am ersten Abend ging es mir aber echt mies, neben Heimweh leider auch noch gesundheitlich. Die erste Nacht war katastrophal, weil ich gefühlt alle halbe Stunde wach war. Aber beim Sightseeing ging es mir schon etwas besser. Ich hab mir in New York erst mal Wlan gesucht und mir alles von der Seele geschrieben. Meine Eltern, Freunde und mein Freund haben mir gesagt wie stolz sie auf mich sind, dass sie an mich glauben, dass ich stark bin und das durchstehe und Heimweh normal ist am Anfang. Wenn es mir aber dann gesundheitlich besser geht, ich endlich zur Schule gehe (erst in einer Woche leider, bis dahin langweil ich mich eben ._.) und ein paar Freunde gefunden habe, hoffe ich, dass mich alles hier gut ablenkt und dass das Heimweh weniger wird.

4 comments:

  1. Sobald man sich da ein soziales System aufgebaut hat ist das Heimweh halb so schlimm =) Kenn das! Aber wow! Das ist ja auch mein Traum da einmal hin zu fliegen! Genieß die Zeit!

    www.missysworld.com

    ReplyDelete
  2. du brauchst nicht unzufrieden sein,ich find die ganzen bilder schön! sie geben einen guten einblick :)
    und erstmal gute besserung! ich denke auch dass wenn man wirklich was zu tun hat und mit mehr leuten wird sich dein heimweh geben! du schaffst das :)

    ReplyDelete
  3. Aloha!
    richtig schöne Bilder! Da wird man neidisch. Schön das du so eine Chance hast und das mit dem Heimweh, hey, das wird schon. Kopf hoch :)
    Mit was für einem Objektiv hast du denn diese guten weitwinkel aufnahmen gemacht? Ich bin auf der Suche nach einem neuen.

    Liebe Grüße, Jana

    ReplyDelete
  4. Heeey, ich bin gerade auf deinen Blog gestoßen und würde mich mega freuen, wenn du mal bei mir vorbeischaust.
    Liebste Grüße, Leo

    http://www.youngkidscantdie.blogspot.de/

    ReplyDelete

Archive

2012 // 7 / 9 / 10 / 11 / 12
2013 // 1 / 2 / 3 / 4 / 5 / 6 / 7 / 8 / 9 / 10 / 11 / 12
2014 // 1 / 2 / 3 / 4 / 5 / 6 / 7 / 8 / 9 / 10 / 11 / 12
2015 // 1 / 2 / 3 / 4 / 5 / 6 / 7 / 8 / 9 / 10 / 11 / 12
2016 // 1 / 2 / 3 / 4 / 5 / 6 / 7 / 8 / 9 / 10 / 11 / 12
2017 // 1
© 2015 Linda Martin. // Impressum / Datenschutz
adoration studios DESIGN